Anno 1619

Das unter Denkmalschutz stehende Anwesen Barthélemy blickt auf eine sehr lange und bewegte Geschichte zurück.
1616 Erstmalig erwähnt ist die Erbauung als Wohnhaus für den kurfürstlichen Zöller Valentius Seitz und seine Frau Katarina
1619 Jahreszahl auf dem Schlussstein am Hoftor
1648 Besitzwechsel an Holder von Mörlheim und Ehefrau
1666 Es wütet die Pest. Das Anwesen fällt an die Schaffnerei Mörlheim-Merlem
ab 1667 Nutzung als Pfarrhaus. Pfarrer Watzenborn
1689 Erbfolgekrieg. Das Haus brennt völlig ab, erhalten bleibt nur der Gewölbekeller
1712-1772 Ernst Wilhelm Bretzigheimer, Pfleger in Mörlheim, ersteigert das Anwesen
1802 Isaac Barthélemy, Magazinverwalter der Festung Landau, erwirbt das Anwesen als Sommersitz
1870-2009 Die Gesellschafterin von Johanna Barthélemy („Jenny“) erbt Haus und Hof. Von da an war das Anwesen in über
100-jährigem Familienbesitz
2009-2010 Rosemarie und Clemens Bollen erwerben das Anwesen. Aufwendige Sanierung und Renovierung
Sommer 2010 Eröffnung des Landhotels Herrenhaus Barthélemy